USB-Stick richtig formatieren

Wurde der USB-Stick z.B. mit einem Linux-Image bespielt, kann Windows diesen nicht mehr nutzen. Weder Partitionieren noch Formatieren funktioniert über den "normalen" Weg. Die Lösung findet sich bei "diskpart". diskpart Innerhalb der sich öffnenden Kommandoeingabeaufforderung (Shell) können verschiedene Befehle abgesetzt werden. Für unseren Fall sind folgende notwendig: list disk select disk *ID des USB-Sticks auswählen* attributes disk clear readonly clean create partition primary format fs=ntfs Werden die Attribute nicht neu gesetzt, funktioniert es meistens nicht; es ist also wichtig.

ACHTUNG! Man sollte bei dieser Methode konzentriert darauf achten, was man tut. Schnell kann es passieren, dass man den falschen Datenträger erwischt; dann sind alle Daten unwiderruflich weg.