MySQL-Datenbank initial einrichten

Unter Linux ist die MySQL-/MariaDB-Datenbank schnell und bequem installiert. Um diese dann auch nutzen zu können bedarf es einiger Schritte, die ich im Folgenden skizzieren will.

Mit dem Datenbank-Client anmelden

mysql -u root

Nutzer für eine Datenbank erstellen

SQL> GRAND SELECT, INSERT, UPDATE, DELETE ON datenbank.* TO nutzer@localhost IDENTIFIED BY 'kennwort'; Alles was klein geschrieben wird, ist variabel und muss durch eigene Angaben sinnvoll ersetzt werden.

Nachträgliches Ändern eines Nutzer-Kennworts

An "mysql" mit dem "root"-Nutzer anmelden wird sich, wie bereits gezeigt, angemeldet. mysql -u root mysql

Das Kennwort wird dann direkt in der SQL-Eingabeaufforderung gesetzt. SQL> UPDATE user SET password=password('kennwort') WHERE user='nutzer'; Auch hier müssen natürlich die Angeben angepasst bzw. ergänzt werden.

Damit MySQL auch merkt, dass was gemacht wurden muss man folgendes noch tun. SQL> FLUSH PRIVILEGES;

Falls man das Bedürfnis verspüren sollte das root-Kennwort zu setzen, soll man das folgendermaßen tun können. mysqladmin -u root -h localhost password kennwort -p mysqladmin -u root -h HOST.UND.DOMAIN password kennwort -p

Tipp

Die ganze Nutzer-Abarbeitung kann natürlich auch vereinfacht werden; wie alles unter Linux. ;-) Man schreibe einfach "alles" in eine Datei und führe folgendes aus. mysql -u root -p mysql < DATEI "DATEI" steht für die Datei, in der die Anweisungen für MySQL enthalten sind. Diese Möglichkeit ist nicht auf das Anlegen von Nutzern beschränkt, sondern auch für "alle" weiteren SQL-Funktionen.