Bash-History löschen

Nun hat man auf der Bash, der Linux-Konsole, gearbeitet und möchte verhindern, dass das Vorgehen ewig noch in der History der Bash auftaucht; vielleicht hat man nach einem "verunglückten" su auch das Kennwort im Klartext eingegeben. Es werden verschiedene Ansätze beschrieben, um eben diese History zu löschen. Grundsätzlich befinden sich "alle" eingegebene Befehle in der Datei "~/.bash_history". Das macht es sehr leicht, diese Datei zu leeren. cat /dev/null > ~/.bash_history Das funktioniert jedoch nicht, wie gewünscht, da die offene Bash-Instanz die Befehlsfolge im RAM hält und mit dem Schließen der Konsole, diese direkt in die besagte Datei zurückschreibt. Viel einfacher geht es mit history -c. Das "-c" steht für "clear", was allerdings auch nicht unbedingt an's Ziel führt. Will man die nachhaltige Löschung, muss die History, nach dem Entleeren, direkt geschrieben werden. history -c && history -w Nun sind "alle" Spuren in der Geschichte der Bash gelöscht.