APT - Debians Softwareverwaltung

APT - das "Advanced Packaging Tool" ist das Paketverwaltungssystem von Debian und Linux-Distributionen, die von Debian abstammen (z.B. Ubuntu, Mint usw.). Mittels APT kann die gesamte Software, und das Betriebssystem an sich, sehr leicht aktuell gehalten werden. Eine Übersicht über die wichtigsten Funktionen, will ich hier aufzeigen.

Aktualisierung der Quellen

apt-get update Dieser Befehl aktualisiert die Quellen. Hier wird noch nichts am Software und Betriebssystem gemacht. - Es wird nur "geguckt", was es denn so neues gibt.

Aktualisierung

apt-get upgrade Nun wird die installierte Software aktualisiert. - Aber eben nur die Software! Um das gesamte Betriebssystem zu aktualisieren muss/kann/sollte der folgende Befehl verwendet werden.

apt-get dist-upgrade Sei es nun Kernel- oder sehr systemnahe Software - diese werden mit dem Parameter "dist-upgrade" aktualisiert. Diese Art der Aktualisierung benötigt oftmals einen Neustart des Systems. Erst dann werden diese "geladen" und damit aktiv.

Suchen

Bevor man eine Software installieren kann, sollte man wissen, was denn vorhanden ist. apt-cache search SUCHE 'SUCHE' ist beispielsweise ein Teil des Namens der Software. So können verschiedenste Pakete in verschiedenen Major-Versionen sehr bequem gefunden werden.

Installation

Für die Installation muss der 'PAKETNAME' bekannt sein (siehe oben). apt-get install PAKETNAME Dieser Befehl löst alle Abhängigkeiten auf und installiert das Paket mit der Bezeichnung "PAKETNAME".

Eine Installation sieht im allgemeinen wie folgt aus: apt-get install htop

Reading package lists... Done Building dependency tree Reading state information... Done The following NEW packages will be installed:   htop 0 upgraded, 1 newly installed, 0 to remove and 0 not upgraded. Need to get 0B/46.8kB of archives. After this operation, 180kB of additional disk space will be used. Selecting previously deselected package htop. (Reading database ... 114189 files and directories currently installed.) Unpacking htop (from .../archives/htop_0.7-1_i386.deb) ... Processing triggers for menu ... Processing triggers for man-db ... Setting up htop (0.7-1) ... Processing triggers for menu ...

In diesem Falle wurde 'htop' erfolgreich installiert.

Entfernen

Um selbiges Paket wieder zu entfernen gibt es folgenden Befehl: apt-get remove PAKETNAME

Das Entfernen von ''htop', obgleich die eine sehr gute TOP-Erweiterung ist, sieht wie folgt aus: apt-get remove htop

Reading package lists... Done Building dependency tree Reading state information... Done The following packages will be REMOVED:   htop 0 upgraded, 0 newly installed, 1 to remove and 0 not upgraded. After this operation, 180kB disk space will be freed. Do you want to continue [Y/n]? Y (Reading database ... 114199 files and directories currently installed.) Removing htop ... Processing triggers for man-db ... Processing triggers for menu ...

Will man auch die Konfigurationsdateien entfernen, so kann man den Parameter "--purge" nutzen. apt-get remove --purge PAKETNAME

Aufräumen

apt-get clean entfernt die heruntergeladenen deb-Pakete. Da diese unter Umständen nie wieder gebraucht werden, (weil veraltet, oder eben bereits installiert) ist ein sporadisches "säubern" sicher zu empfehlen.

Ein ähnlich aussehender Befehl, der aber einen ganz anderen Hintergrund hat ist "apt-get autoclean". Dieser deinstalliert Programmteile, die, auf Grund ihrer Abhängigkeiten durch andere Installationen, mit installiert wurden. Die sind zumeist Programm-Bibliotheken, die "allein" sowieso sinnlos auf den System liegen. Auch dieser Befehl sollte von Zeit zu Zeit ausgeführt werden.

Nicht ganz APT, aber dennoch einer Erwähnung in diesem Kontext wert: dpkg -l Dieser Befehl gibt eine Liste der installierten Software raus. - Interessant, wenn man wissen will, was auf dem System installiert ist, um es im Anschluss löschen zu können.

Tipp: Die Kombination von z.B. "dpkg -l" und "grep" zu "dpkg -l | grep gnome". ;-)